(SG) FC Thulba 1 - 3 U17: JFG Oberes Werntal 05

JFG Oberes Werntal 05
21. October 2016 - 19:00 Uhr - Sportgelände Oberthulba

  • Tab 1
  • Tab 2
  • Tab 3
  • Tab 1
  • Tab 2
  • Tab 3
Unglaublich, Sieg im schweren Auswärtsspiel gegen die (SG) FC Thulba – U17 schreibt Geschichte

Freitag, 21.10.2016 in Oberthulba! Das Team der U17 JFG Oberes Werntal musste auf dem Geläuf in Oberthulba gegen die (SG) FC Thulba antreten. Vom Trainer Michael Moritz neben Winkels, (SG) DJK Stralsbach und der (SG) FC Elfershausen als Mitfavorit für die Meisterschaft ausgemacht, wusste man, dass es an diesem Tag zu einem schwierigen Spiel kommen wird. Der Anpfiff erfolgte mit 25-minütiger Verspätung, da der Schiedsrichter den Platz zurecht neu abstreuen lies.

In den ersten zehn Minuten merkte man unserer Mannschaft die Nervosität an. Sie wussten worum es ging und das spürte man extrem. So mal auch der Gegner uns unbedingt die erste Saisonniederlage zufügen wollte. Der Gegner agierte mit zwei Stürmern, mit denen unser Team in der ersten Halbzeit echte Mühe hatte. Die (SG) FC Thulba spielte sehr ballsicher und extrem aggressiv. Sie versuchten mit Härte unser Spiel zu unterbinden, was ihnen gut gelang. Unsere Männer der U17 schafften es nicht wie gewohnt die Flüge einzusetzen, was uns diese Saison ausmacht. Aber auch unser Team kämpfte sich ins Spiel. Nach einem Solo von Noah Pentenrieder in der 33. Spielminute, konnte der Keeper unseren Spieler nur durch ein Foul im Strafraum bremsen. Folge Gelbe Karte für den Keeper und Strafstoß. Zum Strafstoß trat unser Mann für die Standards an. Luca Greubel versenkte den Ball unhaltbar von 11-Metern in die linke untere Ecke in die Maschen. Die Trainer der Gegner sprachen lautstark von einem Geschenk des Schiedsrichters. Aber diese konnten von Glück reden, dass es ab dieses Jahr nicht mehr die „dreifach Bestrafung“ gibt. Nach Regelwerk der Vorsaison wären diese jetzt nur noch zu 10 Mannen. Doch die Führung hielt nicht lange. Ein komischer Querschläger der Heimmannschaft flog als Bogenlampe über unseren Keeper ins Netz. Halbzeitstand 1:1.

In der Halbzeitpause fand unser Trainer die richtigen Worte. Denn nach eines Systemumstellung von einem Sechser auf zwei Sechsern, hatte man das gegnerische Angriff sehr gut unter Kontrolle. Der Gegner konnte sich immer nur durch harte Fouls wehren. So kam die 60. Spielminute. Noah Pentenrieder spielte einen überragenden Ball in die Gasse auf Moritz Mützel, der mittlerweile auf der 10 agierte. Dieser lief alleine auf den Torwart zu und konnte diesen überlupfen. Doch der herauslaufende Torhüter und unser Angreifer stießen zusammen. Unser Spieler musste blutüberströmt durch eine Verletzung an der Nase ausgewechselt werden. Die einzigste Frage die Moritz Mützel stellte: „War der Ball wenigstens drin?“ Ja, das war er. Unser Team führte mit 2:1. Unser Spieler musste ausgewechselt werden und konnte auch nicht mehr am Spiel teilnehmen. In der Folge kam wenig ansehnliches zu Stande. Das Spiel wurde immer kampfbetonter. Die Gangart der gegnerischen Trainer ständig jedes Foulspiel der eigenen Mannschaft als keines zu bezeichnen und bei taktischen Eingriffen unseres Teams von Foulspiel zu sprechen, spiegelte sich auf deren Team wieder. Doch in der 69. Minute konnte Noah Pentenrieder auf die Reise geschickt werden. Er wurde auf dem Weg durch zwei Spieler gefoult, lag eigentlich schon auf dem Boden, lief aber weiter umkurvte den Torhüter und konnte das entscheidene Tor zum 3:1 erzielen. Hoch ist ihm anzurechnen, dass er sich nicht fallen lies und unbedingt dieses Tor erzielen wollte. Das war die Entscheidung. In den folgenden Spielminuten wurde das Team von der (SG) FC Thulba immer undiziplinierte. Trainer beleidigten den Schiedsrichter und die Folge war: zwei Zeitstrafen für die Heimmannschaft. Unser Trainer beruhigte sein Team und hatte alle Hände voll damit zu tun. Aber am Ende steht das 3:1. Sechs Spiele, fünf Siege und ein Unentschieden, Tabellenführung und aktuell sieben Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Das gab es wahrscheinlich noch nie bei der JFG Oberes Werntal 05 in ihrer Historie. Hier möchten wir aber explizit erwähnen, dass der Schiedsrichter des Spiels Harald Fischer ein sehr gute Spielleitung hatte. Er pfiff sehr kleinlich, aber was für dieses Spiel überaus angebracht war.

Am kommenden Samstag, 28.10.2016 kommt es nun um 16 Uhr zum Derby in der Rhönstraße alias „Spitzenreiter-Straße“ gegen die (SG) TV Jahn Winkels. Der aktuelle Tabellenzweite wird gewarnt sein und eventuell mit einer verstärkten BOL-Reserve antreten. Die U17 Männer unsere JFG sehnen dies Spiel herbei. Mit einem Sieg könnte man die Herbstmeisterschaft schon zwei Spieltag vor Hinrundenende klar machen. Unser Team würde sich über zahlreiche Zuschauer aus der kompletten Großgemeinde freuen. Bei einem Derby und dann noch Spitzenspiel haben die Jungs dies mehr als verdient.

Text: Michael Moritz

Unser Team spielte in folgender Aufstellung:

Dennis Justus, Jonas Wetterich, Fuad Abdirizak, Tilman Meißner, Daniel Bellmann, Luca Greubel, Noah Pentenrieder, Lukas Braun (74. Abiib Ali Abdi Rahman), Luca Neumeyer (23. Felix Bengl), Moritz Mützel (60. Max Morchutt), Kai Duda

weitere Auswechselspieler: Julian Jorzig

1:0 34. Spielminute Strafstoß durch Luca Greubel
1:1 36. Spielminute (SG) FC Thulba
2:1 60. Spielminute Moritz Mützel
3:1 69. Spielminute Noah Pentenrieder
®FC Frankonia Eltingshausen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com