Kein gutes Wochenende für den FC

7. Juli 2019

Obwohl unsere „Erste“ an diesem Wochenende spielfrei war, ereilte sie eine Hiobsbotschaft. Durch den Sieg des bisherigen Schlusslichts Gochsheim gegen Heidingsfeld zogen diese in der Tabelle an den Frankonen vorbei. Damit stehen unsere Herren-30 vor der abschließenden Begegnung in Kürnach am kommenden Samstag gegen den haushohen Favoriten enorm unter Druck. Ein Sieg ist Pflicht, um sich den vorletzten Tabellenplatz zurück zu holen und damit eine kleine Resthoffnung auf den Klassenerhalt zu bewahren. Nun rächen sich die vergebenen Matchbälle gegen den SV Kist nachträglich. Eigentlich schade, denn inzwischen hatte man die Herausforderung Bezirksklasse 1 trotz teilweise übermächtiger Konkurrenz angenommen und eigentlich auch auf die Fortsetzung des Abenteuers gehofft. Aber vielleicht passiert nächste Woche in Kürnach ja noch ein kleines Wunder?!?

Auch unsere „Zweite“ hatte leider nichts zu jubeln. Gegen den TSV Oberthulba empfing man im vorletzten Spiel der Saison den designierten Meister, der mit einem Sieg die Titelverteidigung perfekt machen konnte. Siegessicher reisten diese auch konsequent mit neun Spielern an, schließlich sollten alle Mannschaftsspieler an diesem Erfolg teilhaben. Die Frankonen verkauften sich teuer, allen voran Christian Ament, der mit einem lockeren 6:1, 6:0 den einzigen Matchpunkt des Tages holen sollte. Erneut zeigte sich dessen Talent und dass er an Sechs in der zweiten Mannschaft deutlich unterfordert ist. Aber auch Steffen Hartung zeigte an Eins eine tolle Partie und zog erst im Matchtiebreak den Kürzeren. Patrick Zänglein hatte es mit einem starken Gegenspieler zu tun und hatte vor allem im zweiten Satz die Chance, diesen noch einmal unter Druck zu setzen. Am Ende blieb er mit 2:6, 3:6 jedoch ebenso ohne Sieg wie auch Michael Nöth, Alexander Kuhn und Peter Fuchsstadt.

Im Doppel wechselte Oberthulba nach dem bereits feststehenden Sieg munter durch und spielte seine ganze Klasse aus, während man den Frankonen die fehlende Matchpraxis und Doppel-Erfahrung doch deutlich anmerkte. So zogen Kuhn/ Nöth und Fuchsstadt/ Sciarrotta-Kraft doch recht deutlich den Kürzeren, bewiesen jedoch Moral und gaben bis zum Ende alles. Und wieder waren es Hartung/ Zänglein, die dem Gegner das Leben noch einmal richtig schwer machten und diesen im zweiten Satz bis in den Tiebreak zwangen, der jedoch verloren ging. Am Ende hieß es damit 1:8, was unsere Jungs jedoch nicht davon abhielt, mit dem Gegner zusammen dessen Meisterschaft zu begießen.

Inzwischen im dritten Jahr in Folge gab es das Duell mit den Jungs aus Oberthulba, das stets einen längeren Abend zur Folge hatte. Einfach eine angenehme, gesellige Truppe und einmal mehr gern gesehene Gäste, denen wir an dieser Stelle noch einmal herzlich zur Titelverteidigung gratulieren!

 

Beide Mannschaften beenden die Saison am kommenden Samstag. Nur einen Tag nach dem ersten Teil unseres Vereinsjubiläums könnte der eine oder andere Akteur womöglich etwas angeschlagen auf dem Platz stehen, da leider alle Versuche einer Spielverlegung scheiterten. Unsere „Zweite“ empfängt um 14 Uhr den TC Garitz, unsere „Erste“ tritt zeitgleich in Kürnach an. Nach der Saison ist jedoch vor dem Tschuggimuggi-Cup! Anmeldungen sind noch bis kommenden Freitag für alle FC-Mitglieder möglich und auch für das BFF-Doppelturnier im Rahmen unseres Abteilungsjubiläums am 20. Juli werden noch bis Freitag Anmeldungen entgegen genommen.

 

®FC Frankonia Eltingshausen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com