Tschuggimuggi-Cup 2020: Eichhorn kräftig unterwegs

Tschuggimuggi-Cup 2020: Eichhorn kräftig unterwegs
1. Juli 2020

Der frisch aus dem Urlaub zurückgekehrte Thomas Eichhorn lässt weiterhin die Kugel fliegen. Am gestrigen Mittwochabend stand Einzel und Doppel auf dem Programm. Mit seinem „Neuling“ und absolut fitten Tobias Gröning sollte das Ziel Titelverteidigung begonnen werden. Gröning, der sich ebenfalls im Tennis fit machen möchte und dies mit satten Trainingsaufwand auch beweist, hat mit Tommy „Die Erfahrung“ Eichhorn einen perfekten Partner zugelost bekommen. Im ersten Doppel trafen die beiden auf den „Spahnischen Flamingo“ alias Uli Spahn und Björn Seidl. Das Doppelpack, schon als Mitfavorit gehandelt, scheint diesem Ruf gerecht werden zu wollen und hängt die Bälle, ach die Motivation, sehr hoch. Selbst neues Schuhwerk wurde eigens für die Tschuggimuggi Aktion und Doppelperformance von Seidl angeschafft. Nun zum Spielbericht:

Rasanter Beginn mit einem hoch motivierten Titelverteidiger und unbekümmerten Neuling und schon stand es nach einem 1:1 Zwischenstand Ruckzuck 5:1 und alles sah nach einem nahezu fehlerfreien Auftritt des Paares aus. Zwar kam dann wohl der Schlaf aus den Gliedern der beiden groß gewachsenen Gegner, die allerdings trotzdem das 3:6 aus ihrer Sicht hinnehmen mussten. Der „Schwed“ und sein kongenialer Partner Spahn wussten nun, das es schon um alles geht in dieser Gruppe, wenn es der Gruppensieg sein soll. Dementsprechend besonnener und auch konsequenter startete man in den zweiten Satz und erntete eine wundervoll schnell und nahezu ohne „Unforced Errors“ erspielte 5:0 Führung. Nach kurzem Zwischenatmen und dem Anschluss zum 5:2, sicherten sich die beiden mit 6:2 den Satz. Nun musste eigentlich der Match Tie Break entscheiden. Zumindest so von Spielleiter Markus Schott mehrmals an der Auslosung erwähnt, dass ausschließlich im Einzel über 2 volle, ausgespielte Gewinnsätze gegangen wird. Um den Spielfluss nicht zu brechen, kamen aber keine Diskussionen auf und der dritte Satz ging, zwar im falschen Modus, aber extrem glatt mit 6:0 an Spahn/Seidl, die damit auch in der Gruppe einen wichtigen Sieg landeten. Allerdings wird man von beiden Doppeln sicherlich noch einiges hören.
Eichhorn, dann wohl mit einer gehörigen Portion weiterer Motivation im Bauch durfte dann noch sein Einzel gegen Christian „ich lauf einen Marathon beim Tennis“ Ament bestreiten. „Heute hat Not gegen noch schlechter gespielt“, so der bärtige Ament nach dem Match. 6:2 6:2 und Tommy Eichhorn steht unangefochten an der Tabellenspitze der Gruppe D. Nun trennt ihn nur noch ein weiterer Sieg vom entspannt erreichten Achtelfinale. Für eine kurze Stellungnahme seitens Eichhorn hat dann doch die Zeit, oder die Luft gefehlt. Nach dem dritten Sieg will er dies aber nachholen.

®FC Frankonia Eltingshausen 2020
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.