Tschuggimuggi-Cup 2019: Es ist angerichtet!

14. Juli 2019

Man will sich ja weiterentwickeln. Das dachten sich sicher auch die Verantwortlichen des FC Eltingshausen bei der Neuauflage der alljährlichen Tennis-Vereinsmeisterschaft und schafften in jeder Hinsicht ein Upgrade. Angefangen bei der bezaubernden Losfee Tereza Schmidova, die ihrem Vorgänger Sebastian Schübert „vor allem optisch deutlich überlegen“ war, wie Turnierleiter Markus Schott vor der Auslosung mit einem Augenzwinkern anmerkte. Aber auch die Zulosung selbst war in diesem Jahr eine große Nummer. Den Rahmen bildete der stimmungsvolle Festabend zum 40-jährigen Abteilungsjubiläum, der mit über 80 Gästen sehr gut besucht war. Diese verfolgten die Auslosung gespannt, nachdem der Turnierleiter den Modus beschrieben hatte.

Im Herren-Doppel gab es keinerlei Änderungen zum Vorjahr. Auch diesmal wurden sechs gesetzten Spielern, die anhand ihrer Leistungsklasse beziehungsweise ihrer Position in der Vereinsrangliste bestimmt wurden, jeweils ein ungesetzter Partner zugelost. Titelverteidiger Thomas Eichhorn, der die Trophäe im vergangenen Jahr zusammen mit Hubert Schott erringen konnte, gehört auch dieses Jahr zu den Favoriten und wird zusammen mit Michael Nöth den Glaspokal erneut ins heimische Wohnzimmer holen wollen. Verhindern wollen dies in allererster Linie Mario Wirth und Alexander Schott, die in dieser Besetzung zu den Topfavoriten gehören. Aber auch Christian Ament und Hubert Schott sowie Steffen Hartung mit Peter Fuchsstadt werden bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden wollen. Bedenkt man jedoch, dass sowohl Eichhorn/ Nöth, als auch Ament/ Schott H. und Hartung/ Fuchsstadt allesamt in Gruppe B antreten, steht bereits jetzt fest, dass einer aus diesem Trio ausscheiden wird. Das heißt jedoch auch dass entweder Dirk Menge mit Uli Spahn oder Alexander Kuhn mit Heiko Warmuth in Gruppe A ins Halbfinale einziehen werden. Vielleicht ja sogar beide.

Im Herren-Einzel gab es im Vergleich zum Vorjahr zwei Änderungen. Zum einen wird es diesmal nur vier statt bisher fünf Vorrundengruppen geben. Zum Zweiten wurde der Titelverteidiger Björn Seidl mit einem Platz unter den vier gesetzten Spielern für die Gruppenköpfe bedacht. Dieser dominierte im vergangenen Jahr als ungesetzter Spieler das gesamte Turnier und holte am Ende im Finale gegen Markus Schott verdient den Titel. Die weiteren Setzplätze gingen gemäß Leistungsklasse an Debütant und Top-Favorit Sebastian Schübert (LK10), Markus Schott (LK16) und Thomas Eichhorn (LK17). Am interessantesten stellen sich nach der Auslosung sicher die Gruppen A und B heraus. Am Gruppensieg von Titelverteidiger wird in Gruppe A kaum ein Weg vorbei führen, doch dahinter werden mit den Mannschaftsspielern Claus-Peter Köth und Markus Seifert sowie den Tschuggimuggi-Neulingen Michael Bambach, Uli Spahn und Julian Back fünf Spielern gleichwertige Chancen auf den Einzug in die Zwischenrunde eingeräumt. Gruppe B hingegen ist die diesjährige „Todesgruppe“, wie bereits Michael Nöth unmittelbar im Anschluss and die Auslosung anmerkte. Dieser wird sich mit dem favorisierten Thomas Eichhorn, dessen neuen Angstgegner Mario Wirth, Mannschaftsführer Uwe Zimmermann, Allrounder und Vorjahreshalbfinalist Alexander Schott sowie Alexander Kuhn um die zwei Zwischenrundenplätze streiten müssen. In Gruppe C geht Sebastian Schübert deutlich favorisiert in die Vorrunde, dahinter werden Christian Ament, Steffen Hartung und Patrick Zänglein die besten Chancen ausgerechnet. Als Außenseiter gehen Stefan Rieger und Neuling Jan „Schröder“ Sciarrotta in den Wettbewerb. In Gruppe D läuft alles auf einen Dreikampf zwischen Markus Schott, Bastian Steuerwald und Michael „Herr Doktor, mir tut da was weh“ Seufert hinaus. Andreas Metzler und Dirk Menge komplettieren die Gruppe und werden alles versuchen, um in dieses Triumvirat hineinzustoßen.

Die erste Partie des Turniers findet bereits am morgigen Montag statt. Sebastian Schübert und Christian Ament eröffnen den Wettbewerb um 20 Uhr. Die ersten verbalen Scharmützel haben bereits stattgefunden: „Ich gebe dir maximal eine halbe Stunde,“ verkündete der große Außenseiter Ament bereits ebenso optimistisch wie gönnerhaft: „Ok, einen Punkt lasse ich dich machen.“

Wir wünschen dem Turnier einen guten Verlauf, allen Teilnehmern viel Erfolg und vor allem viel Spaß. In den kommenden Wochen werden wir Euch auf unserer Homepage fc-eltingshausen.de sowie auf unserer Facebook-Seite auf dem Laufenden halten. Alle aktuellen Tabellen, Ergebnisse und Spieltermine findet ihr unter den unten aufgeführten Links:

Herren-Einzel

Herren-Doppel

®FC Frankonia Eltingshausen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com